Spenden für das Ev. Familienhaus

 

Erlös aus Adventskalenderation

 

500 Euro hat der Verlag Fahnermedien an das Evangelische Familienhaus Lauf überreicht. Das Geld ist der Erlös aus der Adventskalenderaktion der Laufer Einzelhändler. Kunden hatten den Gutscheinkalender gegen eine freiwillige Spende erhalten. Ingrid Lang von der Boutique "Herzblatt" und Karin Neubig von Küche Aktiv sowie der Verlag Fahnermedien rundeten den Betrag schließlich noch auf. Nadja Bauer, pädagogische Leiterin des Familienhauses, nahm das Geld aus den Händen von Verlags-Geschäftsführer Lambert Herrmann entgegen. Mit den 500 Euro sollen zum einen die verschiedenen offenen Treffs des Familienbildungswerks unterstützt werden. Ein Teil fließt in dessen Sozialfonds, mit dem ärmeren Familien die Teilnahme am Kursprogramm ermöglicht werden kann.

 

Bericht der Pegnitz Zeitung

 

 

 

Mitarbeiter der Firma intex spenden fürs „Cafe´ Kunterbunt“ des Evang. Familienhauses Lauf

 

Dokumente und Prozesse erfolgreich managen – das ist seit der Gründung von intex im Jahr 1991 einer der wichtigsten Leitsätze. Denn es ist die zentrale Aussage über das, was das Software-Unternehmen in Lauf an der Pegnitz seit 27 Jahren so erfolgreich macht. Der Kundenstamm umfasst die unterschiedlichsten Branchen und ist auf über 300 Firmen gewachsen, darunter auch große Unternehmen aus der Region wie Bisping & Bisping, Creation Gross, Dauphin, EuWe Group, Fürst Gruppe, Getränke Ziegler, Simba Dickie Group und auch die Städtischen Werke Lauf und Röthenbach.

 

Für die intex ist es als Unternehmen sowie allen Mitarbeitern ein zentrales Anliegen, die lokale Jugend- und Familienarbeit zu unterstützen.

 

Und so spendete die Belegschaft 333 € an das Evang. Familienhaus e.V. Dieses Geld wird für den Integrativen Familientreff verwendet. Dieser findet  wöchentlich jeden Mittwoch von 9 – 11 im Gemeindehaus Christuskirche statt und ist zu einem beliebten Treffpunkt für Familien aus Lauf und dem Landkreis geworden. Viele Familien kommen mit ihren Kindern und es hat sich zu einem lebendigen bunten Miteinander entwickelt. SCH-LAU e.V. versorgt die Besucher mit leckeren Kuchen und Getränken.

 

Zwei pädagogische Mitarbeiterinnen empfangen und begleiten die Familien mit Herzblut und viel Engagement. Seit kurzen können die Eltern auch eine Beratungs-Sprechstunde der beiden in Anspruch nehmen. Seit September werden die beiden von einer ehrenamtlichen Helferin aus Armenien unterstützt. Dies ist eine gelungene Ergänzung, gerade für unsere Flüchtlingsfamilien, die regelmäßig und zahlreich kommen.

 

 

 

Bis Herbst 2018 wird das Cafe´ Kunterbunt vom Bildungsfond Nürnberger Land kofinanziert.

 

Wie es danach weiter geht, wissen wir derzeit nicht. Daher brauchen wir jede Unterstützung!

 

 

 

Mit solchen Spenden und der Philosophie der Firma intex können wir unseren wertvollen Familientreff weiterführen und für die vielen Familien da sein.

 

HERZLICHEN DANK DAFÜR!

 

 

 

Nadja Bauer, Pädagogische Leitung Evang. Familienhaus Lauf